Temperaturregler mit Anbindung an übergeordnete Systeme

  • Maximal 64 Regelkreise
  • Selbstoptimierung der Regelparameter
  • Vernetzbar zu größerem Gesamtsystem
  • Kommunikation mit übergeordneten Systemen

Die Mehrkanal-Temperaturregler FP08/FP16/FP16+ sind die Vorgänger des modularen Mehrkanal-Temperaturregelsystems FP1600. Die Geräte sind ebenfalls modular aufgebaut, verfügen jedoch über ein Aluminiumgehäuse, das je nach Funktionalität und Anzahl der Regelkreise mit unterschiedlichen Steckmodulen bestückt werden kann. So lassen sich im Maximalausbau bis zu 64 Regelkreise mit entsprechenden Fühlereingängen realisieren.

Die Geräte haben keine eigenen Bedienelemente und sind ausschließlich über die busfähige RS485-Datenschnittstelle konfigurierbar. Es lassen sich bis zu 30 Geräte an einem RS485-Bus betreiben.

Optional stehen auch Kommunikationskarten mit einer zweiten Schnittstelle zur Verfügung. Damit werden neben der dauerhaften Busanbindung, z.B. auch zeitweilige Serviceeingriffe ermöglicht.

Mittels diverser Einsteckkarten lassen sich spezielle Geräteaufbauten, wie z.B. Temperatur-Mehrkreisregler, Meßdatenerfassungseinheiten oder universell einsetzbare, digital/analog bestückte Gerätekonzeptionen realisieren.

 

Features

  • Bis zu 64 Regelkreise
  • Selbstoptimierung der Regelparameter
  • Eingangsmodule für Thermoelemente, PT100, 0..10V oder 4..20mA-Signale
  • RS485-Schnittstelle zur Parametrierung und Vernetzung
  • Optional: Profibus DP Schnittstelle
  • Getrennte Einstellbarkeit der Schaltzyklen für Heizen und Kühlen
  • Fühlerkurzschlusserkennung
  • Funktionsüberwachung nachgeschalteter Leistungssteller

 

Anwendungen

  • Verpackungsmaschinen
  • Spritzgießmaschinen
  • Extruder
  • Blasformanalgen
  • Pressen, u.a.
Mehrkanal-Temperaturregler erweiterbar
Mehrkanal-Temperaturregler mit einem „+“ an Features
Mehrkanal-Temperaturregler kompakt
Produkttyp

FP16

FP16+

FP08

Anzahl der Zonen maximal

32

64

8

2- und/oder 3-Punktregler
Anzahl I/O-Karten

4

6

-

Bedienung/Anzeige

-

-

-

CAN-/Profibus-Anbindung
Diagnose

-

erweiterungsfähig

-

Heizstromüberwachung

optional

seriell oder parallel

-

Messdatenerfassung

-

Betriebsspannung

AF030

85..265VAC, 50/60Hz

AF024

24VDC

Leistungsaufnahme

je nach Bestückung

10..20W

Sicherungen

AF030/AF024

1x 1A mittelträge (5 x 20mm)

Eingänge

Thermoelement Fe-CuNi Typ J
Thermoelement NiCr-Ni Typ K

0..700°C
0..999°C

Temperatureinfluß durch Leitungswiderstand

<1K/10 Ohm

Vergleichskompensation

extern je Eingangskarte

Abgleichgenauigkeit
Linearitätsfehler
Genauigkeitsklasse

+/-0,25% v. E. +/-1Digit
+/-0,2% v. E. +/-1Digit
0,5%

Widerstandsfühler Pt100/2-Leiter
Messstrom

0..600°C
0,5mA

Reglerausgänge

pro Zone

bistabil, elektrisch isoliert

Summarische Alarmausgänge

Funktionen

1x Systemalarm
3x Regleralarm

max. Spannung

250VAC

max. Strom

4A bei cos φ = 1
2A bei cos φ = 0,5

Regelverhalten

P, PI, PD oder PID mit automatischer und manueller Strukturschaltung,
Regelparameter für alle Zonen getrennt einstellbar

Datenspeicher (Eeprom)

Datenerhalt

min. 10 Jahre

Schnittstellen

RS485, RS422, RS232, Profibus
Protokoll

galvanisch isoliert
FE3-Bus Version 3.03

Umgebungsbedingungen

Umgebungstemperatur nach EN 60204

+5°C bis 40°C bis 1000m über NN bei einem Tagesdurchschnitt von max. 35°C

Gehäuseoberflächentemperatur

max. 50°C bei Überschreitung der Umgebungstemperatur

Lagertemperatur

-25 .. +75°C

Luftfeuchtigkeit

< 95% rel. Feuchte, keine Betauung

Abmessungen / Gewicht

Gewicht je nach Ausstattung

max. 2kg

Abmessung B/H/T

271 x 142 x ?

Infomaterial

Beschreibung
Datei
Gateway RS485-Profibus DP Handbuch
Profibus Profilbeschreibung-Handbuch
FP08 Produktinfo
FP08 mit Profibus Handbuch
FP08 Handbuch
FP16 – FP08 mit Profibus Info
FP16-FP16plus Karten
FP16plus Produktinfo
FP16plus Handbuch
FP16 Handbuch
FP16 Produktinfo